Atlas der Spinnentiere Europas

Atlas der Spinnentiere Europas
(Arachnida: Araneae, Opiliones, Pseudoscorpiones, Amblypygi, Solifugae, Scorpiones, Schizomida)

Der Atlas der Spinnentiere Europas (vormals Nachweiskarten der AraGes) ist eine unsystematische, aber fortlaufend ergänzte Zusammenstellung von Nachweisen der Spinnentierarten (ohne Milben) mit dem Fokus auf Mitteleuropa (jedoch nicht darauf beschränkt). Die Grundlage der Karten sind die von Aloysius Staudt gesammelten Meldungen der Arten pro Topografischem Kartenblatt 1:25.000 und pro Jahrzehnt (vor 1950 zwei größere Zeiträume). Der neue Atlas verzeichnet diese und künftige Meldungen mit höherer räumlicher und zeitlicher Auflösung und mit zusätzlichen Details, die neue nützliche Auswertungen der Nachweise erlauben. Die Datenbank enthält etwa 300.000 Datensätze mit mehr als 530.000 nachgewiesenen Individuen, sowie 1177 nachgewiesene von über 5600 bekannten Spezies der bearbeiteten Ordnungen (Stand: August 2016). Neue Fundmeldungen, Ergänzungen und auch Korrekturen sind immer willkommen. Sie können formlos auf der Seite (http://atlas.arages.de/writemessage) oder über ein eigenes Benutzerkonto eingegeben werden (Registrierung unter http://atlas.arages.de/register).

Der neue Atlas ist als Mehrbenutzersystem konzipiert. Regelmäßige Melder können Nachweise über ein eigenes Benutzerkonto eintragen. Eine Redaktion prüft ggf. neue Nachweise und stellt die Qualität der Bestimmung sicher. Taxonomen pflegen taxonomische Änderungen bei den bearbeiteten Arten und Familien ein.

Der Atlas steht in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung und erleichtert somit Recherchen auch für Interessierte aus den Nachbarländern.

Die Tools des Atlas

 

Die Webseite des Atlas enthält vielfältige Tools:

Die Tools der einzelnen Nachweiskarten

Die Nachweiskarten der einzelnen Arten enthalten:

  • Kartendarstellung der Fundorte auf skalierbaren Karten von Google, OpenStreetmap usw.
  • Fundorte werden je nach Zoomstufe zu TKs zusammengefasst (in Deutschland) oder präziser angezeigt
  • Die Zeiträume des neuesten Nachweises an einem Ort werden ggf. farblich hervorgehoben
  • Konfigurierbare Druckfunktion für bestimmte Regionen mit verschiedenen Kartenhintergründen für eigene Publikationen
  • Links zu anderen Ressourcen, z.B. World Spider Catalog, araneae, Wiki der AraGes, Nachweiskarten der Benelux-Staaten, Großbritanniens und Tschechiens
  • Liste der Quellen, die die angezeigten Nachweise enthalten
  • Statistische Auswertung der Nachweise bzgl. Geschlecht, Reifezustand, Sammelmethode, Bestimmungsmerkmal, Biotoptyp, sowie Phänologie