Protokoll zur 1. Mitgliederversammlung der Arachnologischen Gesellschaft e.V.
in Mainz am 25.4.1998

 

1. Bericht des Vorstandes
Die Eintragung der Gesellschaft als „e.V.“ ist beim Amtsgericht Bayreuth nach notwendiger Spezifizierung der Satzung erfolgt, und es besteht eine vorläufige Anerkennung als gemeinnütziger Verein für wissen-schaftliche Zwecke durch das Finanzamt Bayreuth. Künftig können daher Spendenbescheinigungen ausgestellt werden und z. B. auch Bußgelder aus Gerichtsverfahren der Arachnologischen Gesellschaft zugewiesen werden. Der Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar. Weitere Prüfungen der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Bayreuth erfolgen in den Jahren 1999 und 2000, danach nur noch alle drei Jahre.
Seit dem Treffen in Adelsheim wurde lediglich eine Vorstandssitzung zur Vorbereitung des Treffens in Mainz abgehalten.
Mitgliederzahl (Stand 24.4.98): 212 Mitglieder (Ende Dez. 97 noch 197), davon 38 nicht aus der Bundesrepublik, sondern aus 15 weiteren Staaten, davon aus 3 außereuropäischen Staaten. Bisher haben immer noch 75 ehemalige Bezieher der Arachnol. Mitt. ihren Beitritt zur Gesellschaft nicht erklärt. Diese erhalten in Kürze eine letzte Aufforderung zum Beitritt.
Schriftentausch findet mit verschiedenen Institutionen/Herausgebern statt, vor allem aus dem ehemaligen Ostblock (s. a. Beilage Heft 14).
Werbung/Öffentlichkeitsarbeit der Gesellschaft:
Einstimmig wurde der Beschluß gefaßt, eine Webpage zur Selbstdarstellung der Arachnologischen Gesellschaft im Internet einzurichten. Frank Lepper soll mit der Erstellung einer solchen Seite beauftragt werden. Die Kosten von etwa 10 DM/Monat können durch die Mitgliedsbeiträge gedeckt werden.
Als weitere Möglichkeit der Vereinswerbung wurde der Beitritt zu einem der biologischen Dachverbände diskutiert. Beim UDBio (Union Deutscher Biologischer Gesellschaften) und beim DNVD (Dachverband der Naturwissenschaftlichen Vereinigungen Deutschlands) sollen vom Vorstand detaillierte Informationen eingeholt werden. Die endgültige Abstimmung über einen Beitritt erfolgt auf der nächsten Mitglieder-versammlung.
Weiterhin wären Selbstdarstellungen der Arachnologischen Gesellschaft in verschiedenen Fachzeit-schriften wünschenswert. Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder sind willkommen.

Unterstützung von Projekten/Initiativen durch die Arachnologische Gesellschaft
Die anwesenden Mitglieder sprachen sich einstimmig für die Möglichkeit der ideellen Unterstützung arachnologischer Projekte durch die Arachnologische Gesellschaft aus. Da keine finanzielle Förderung durch die Gesellschaft möglich ist, kann die Unterstützung ausgewählter Vorhaben in Form von Gutachten bzw. von Befürwortungsschreiben erfolgen.

Ausgaben für den Verein
Mehrheitlich angenommen wurde der Antrag, im begrenzten Rahmen zukünftig Fahrtkosten u. ä. des Vorstandes aus der Vereinskasse zu ersetzen. Bisher erfolgte dies ausschließlich bei Porto-, Telefon- und Kopierkosten. Zukünftig können jährlich bis zu 10 % des Kassenbestandes der Arachnologischen Gesellschaft für Fahrtkosten (keine km-Pauschalen!), die bei Vorstandstreffen beim Vorstand und eingeladenen Gästen anfallen, ausgegeben werden.
Die Anschaffung eines PC-Vereinsverwaltungsprogrammes zur Erleichterung der Arbeit des neuen Kassenführers wird von den anwesenden Mitgliedern als erforderlich angesehen. Gleiches gilt für die Anschaffung von 4-5 Vereinsstempeln für den Vorstand.

2. Kassenbericht/Kassenprüfung/Entlastung des Kassenführers
S. Litsche legte den Kassenbericht vor (vgl. Beilage). Nach sorgfältiger Prüfung durch zwei Prüfer konnte der Entlastung des Kassenführers einstimmig zugestimmt werden.
S. Litsche steht der Gesellschaft nicht länger als Kassenführer zur Verfügung. Daher wird in der nächsten Vorstandswahl ein neuer Kassenführer gewählt werden.

3. Bericht der Schriftleitung der Arachnologischen Mitteilungen
Zu den Verzögerungen bei der Auslieferung der Arachnologischen Mitteilungen ist es durch Manuskript-mangel gekommen. 1998 ist aber mit einem pünktlichem Erscheinen beider Hefte zu rechnen. Von Seiten der Schriftleitung wird noch einmal um die genaue Einhaltung der Autorenhinweise gebeten. Manuskripte sollten nicht per e-Mail versandt werden und Abbildungen sowie Tabellen sollten auch nach Verkleinerung auf Satzspiegelbreite noch lesbar sein. Für die Rubrik „Mitteilungen aus dem Hochschulbereich“ werden unerwartet wenig Manuskripte eingesandt.

4. Berichte aus den Arbeitsgruppen
SARA (vgl. gesondertes Treffen am 25.4.98)
NORAA (Platen): Die Check- und Rote Liste der Spinnen Brandenburgs wird im Laufe des Jahres erscheinen.
NOWARA (Finch): Durchgeführt wurde der Workshop „Standardisierte Gefährdungseinstufung von Spinnen“ mit 9 TeilnehmerInnen. Die Rote Liste Schleswig-Holstein ist z. Zt. im Druck. Eine Checkliste für das südliche Niedersachsen ist in Bearbeitung.
AK Biotopcharakterisierung (Kreuels/Nährig): Eine Fortsetzung des AK ist geplant, daß allgemeine Interesse ist jedoch unklar.
AK Taxonomie (Hänggi): Abbildungszusammenstellungen sind (Lepthyphantes) bzw. sollen (Beispiel: Xysticus) erarbeitet werden.

5. Neuwahl des Vorstandes und des Kassierers
Die anwesenden Mitglieder wählten den Vorstand und Kassenführer. Die Versendung der Wahlunterlagen für die übrigen Mitglieder erfolgt mit dem nächsten Heft.

6. Sonstiges
Die Organisation des nächsten Treffens der Arachnologischen Gesellschaft im Jahr 2001 übernimmt dankenswerterweise G. Bergtaler aus Salzburg. Für die gute Organisation des Treffens in Mainz dankte der Vorstand im Namen aller Anwesenden P. Jäger.
Das als allgemein sehr gelungen angesehene neue Logo der Arachnologischen Gesellschaft (s. o.) soll zukünftig auch auf der Titelseite der Arachnol. Mitt. erscheinen.

Ankündigungen:
B. Baehr vertritt M. Grasshoff beim CIDA-meeting 1998 in Chicago. Gleichzeitig soll hier (wie auch schon in Edinburgh) ein Informationsblatt der Arachnologischen Gesellschaft ausgelegt werden.
Dem nächsten Heft der Arachnologischen Mitteilungen liegt ein Inhaltsverzeichnis der Hefte 1-15 bei. Weiterhin ist geplant, eine Adressenliste aller Mitglieder (incl. Tel., Fax, e-mail und Arbeitsgebiete) zu erstellen. Die Einholung der Zustimmung und der erforderlichen Angaben der einzelnen Mitglieder für diese Liste wird zusammen mit der anstehenden Vorstandswahl durchgeführt.

Protokollführung: Oliver-D. Finch

 

TeilnehmerInnen des 1. Treffens der Arachnologischen Gesellschaft e.V.
Al Hussein, Dr. Ismail A.
Baehr, Dr. Barbara
Barthel, Dr. Jutta
Bauchhenss, Dr. Elisabeth
Bauer, Norman
Becker, Dr. Harald
Bergthaler, Gernot
Blick, Theo
Braunstein, Wolfgang
Broen, Dr. Bodo von
Busse, Clemens
Dunlop, Jason
Finch, Oliver-D.
Fischer-Leipold, Othmar
Goertz, Dörte
Hänggi, Dr. Ambros
Holle, Thomas
Jäger, Peter
Jantscher, Elke
Kreuels, Martin
Kropf, Christian
Langer, Günther
Leipold, Dorothee
Lisken-Kleinmans, Antje
Litsche, Stefan
Loch, Reinhold
Malt, Steffen
Malten, Andreas
Martens, Prof. Dr. Jochen
Muster, Christof
Nährig, Dr. Dietrich
Nitzsche, Dr. Rainar
Platen, Ralph
Relys, Dr. Vygandas
Rohner, Andreas
Scheckeler, Ute
Schütt, Karin
Schütz, Sylvia
Staudt, Aloysius
Stumpf, Helmut
Süßmuth, Thomas
Weiss, Dr. Ingmar
Wunderlich, Jörg
Zeiss, Angelika