ARACHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT

Arachnologische Mitteilungen

LISTE ALLER ARTIKEL

Xysticus brevidentatus new to Bosnia and Herzegovina (Araneae: Thomisidae), with remarks on the habitat and distribution

Xysticus brevidentatus neu für Bosnien und Herzegowina (Araneae: Thomisidae), mit Anmerkungen zu Lebensraum und Verbreitung

Abstract

The crab spider Xysticus brevidentatus Wunderlich, 1995 is one of the most rarely recorded thomisids in Europe. A new record of this species from Bosnia and Herzegovina, the northernmost of its currently known distribution, is presented together with first photographic illustrations of both adult sexes and the diagnostic genital characteristics. The paper also gives information on the habitat for the first time and discusses the known records of the species on the Balkan Peninsula and in southern Italy. The latter record needs further verification due to the recently revealed presence of the highly similar Xysticus macedonicus Šilhavý, 1944 in the same region.

Die Krabbenspinne Xysticus brevidentatus Wunderlich, 1995 ist eine der am seltensten nachgewiesenen Thomisiden Europas. Wir präsentieren einen neuen Nachweis der Art für Bosnien-Herzegowina zusammen mit der ersten fotografischen Dokumentation von adulten Tieren beider Geschlechter und den Genitalmerkmalen. Ebenso werden erstmals Angaben zum Habitat der Art gemacht sowie die bisher bekannte Verbreitung der Art auf dem Balkan und in Süditalien diskutiert. Der Nachweis aus letzterem Gebiet sollte verifiziert werden, da dort kürzlich auch die Präsenz der sehr ähnlichen Xysticus macedonicus Šilhavý, 1944 belegt wurde.

Philodromus splendens spec. nov., a mysterious new spider species from pine trees in Bulgaria (Araneae: Philodromidae)

Philodromus splendens spec. nov., eine rätselhafte neue Spinne auf Kiefer in Bulgarien (Araneae: Philodromidae)

Abstract

Philodromus splendens spec. nov. is described from both sexes and tentatively placed in Philodromus Walckenaer, 1826. Its relationships are briefly discussed. The number of reported spider species from Bulgaria is thus raised to 1046.

Philodromus splendens spec. nov. wird nach beiden Geschlechtern beschrieben und provisorisch zu Philodromus Walckenaer, 1826 gestellt. Ihre systematischen Beziehungen werden kurz diskutiert. Die Anzahl der für Bulgarien gemeldeten Spinnenarten erhöht sich somit auf 1046.

Clubiona pseudoneglecta and Paratrachelas maculatus, two spider species new to the Slovak fauna (Araneae: Clubionidae, Trachelidae)

Clubiona pseudoneglecta und Paratrachelas maculatus: zwei Spinnenarten neu für die Fauna der Slowakei (Araneae: Clubionidae, Trachelidae)

Abstract

Two spider species, Clubiona pseudoneglecta Wunderlich, 1994 and Paratrachelas maculatus (Thorell, 1875), have been recorded for the first time in Slovakia. One male and five females of C. pseudoneglecta were collected at three sites in the Danube Plain. Two females of P. maculatus were found in the parks of the town of Galanta. Photos of the habitus and genitalia, an overview of the current distribution and habitat preferences are presented.

Zwei Spinnenarten, Clubiona pseudoneglecta Wunderlich, 1994 und Paratrachelas maculatus (Thorell, 1875) wurden erstmals in der Slowakei nachgewiesen. Ein Männchen und fünf Weibchen von C. pseudoneglecta wurden an drei Stellen in der Donauebene gesammelt. Zwei Weibchen von P. maculatus wurden in den Parks der Stadt Galanta gefunden. Fotos von Habitus und Genitalien sowie ein Überblick der bekannten Verbreitung und Habitatpräferenzen werden präsentiert.

Stenochrus portoricensis neu für Nordrhein-Westfalen, mit Anmerkungen zur Verbreitung und Habitaten weiterer eingeschleppter Zwerggeißelskorpionarten in Europa (Arachnida: Schizomida)

Stenochrus portoricensis new to North Rhine-Westphalia (Germany), with notes on distribution and habitats of other alien short-tailed whipscorpion species in Europe (Arachnida: Schizomida)

Abstract

Records of the short-tailed whipscorpion Stenochrus portoricensis Chamberlin, 1922 (Schizomida: Hubbardiidae) from greenhouses in North Rhine-Westphalia are presented together with detailed diagnostic drawings of the species. Stenochrus portoricensis is native to southern North America and the Caribbean and is the most commonly introduced species of Schizomida in Europe. In Germany the species has only been recorded previously from Hesse. A review of all introduced schizomid records in Europe reveals that S. portoricensis is currently the only species that occupies habitats outside of greenhouses.

Es werden Funde des Zwerggeißelskorpions Stenochrus portoricensis Chamberlin, 1922 (Schizomida: Hubbardiidae) aus Warmhäusern in Nordrhein-Westfalen, zusammen mit Zeichnungen der diagnostischen Merkmale dieser Art, präsentiert. Stenochrus portoricensis stammt ursprünglich aus dem südlichen Nordamerika sowie der Karibik und ist die am häufigsten nach Europa verschleppte Art der Schizomida. In Deutschland ist sie bislang nur aus Warmhäusern in Hessen bekannt. Eine Zusammenfassung der Funde aller eingeschleppten Zwerggeißelskorpionarten in Europa zeigt zudem, dass bisher nur S. portoricensis außerhalb von Gewächshäusern vorkommt.

Epigeic spiders from oak-hornbeam woodland in the Děvín National Nature Reserve (Czech Republic)

Epigäische Spinnen aus Eichen-Hainbuchen-Wäldern im Nationalen Naturschutzgebiet Děvín (Tschechische Republik)

Abstract

Abstract. Data on the spider fauna from the forest ecosystems of the Děvín National Nature Reserve (South Moravia, Czech Republic) are presented. The research was carried out on 15 randomly chosen research plots in oak-hornbeam forest stands within different management regimes. Spider sampling was done by pitfall trapping from May to October 2016. Overall, 3683 adult spiders belonging to 22 families, 70 genera and 116 species were collected. The families Linyphiidae, Lycosidae, Gnaphosidae and Thomisidae exhibited high species richness. The most abundant species were Pardosa lugubris (Walckenaer, 1802) and Trochosa terricola Thorell, 1856. Faunistically remarkable species were Atypus piceus (Sulzer, 1776), Drassyllus villicus (Thorell, 1875), Gnaphosa montana (L. Koch, 1866), Panamomops affinis Miller & Kratochvíl, 1939 and Walckenaeria monoceros (Wider, 1834). The record of Gnaphosa montana is one of the first accounts of this psychrophilic spider from European lowlands. Of the identified species, 23 are listed in the Red List of Threatened Species in the Czech Republic (EN – 1 species, VU – 12 species, LC – 10 species).

Daten zur Spinnenfauna der Wälder des Nationalen Naturschutzgebietes Děvín (Südmähren, Tschechische Republik) werden präsentiert. Die Untersuchung wurde in 15 zufällig ausgewählten Flächen dreier Nutzungsvarianten in Eichen-Hainbuchen-Wäldern und thermophilen Eichenwäldern durchgeführt. Die Spinnen wurden von Mai bis Oktober 2016 mit Bodenfallen gefangen. Insgesamt wurden 3683 adulte Spinnen aus 22 Familien, 70 Gattungen und 116 Arten erfasst. Am artenreichsten waren die Linyphiidae, Lycosidae, Gnaphosidae und Thomisidae. Die häufigsten Arten waren Pardosa lugubris (Walckenaer, 1802) und Trochosa terricola Thorell, 1856. Faunistisch bemerkenswert sind die Arten Atypus piceus (Sulzer, 1776), Drassyllus villicus (Thorell, 1875), Gnaphosa montana (L. Koch, 1866), Panamomops affinis Miller & Kratochvíl, 1939 und Walckenaeria monoceros (Wider, 1834). Der Fund von Gnaphosa montana ist einer der ersten dieser psychrophilen Art aus dem europäischen Tiefland. 23 Arten sind auf der Roten Liste der Tschechischen Republik enthalten (EN – 1 Art, VU – 12 Arten, LC – 10 Arten).

 

Die Zwergspinne Erigone dentosa (Araneae: Linyphiidae) neu für Deutschland

First record of Erigone dentosa (Araneae: Linyphiidae) in Germany

Abstract

The American linyphiid spider Erigone dentosa O. Pickard-Cambridge, 1894, was found in a plant market garden in the city of Zeitz (Saxony-Anhalt). It is the first record of this species for the German fauna. The author has been observing the spider assemblages of this plant nursery by irregular sampling for the last twenty years. Erigone dentosa was firstly caught by hand in February 2020, until September 12 specimens were recorded. It is unknown, how this species has reached the plant nursery. A total of 68 spider species and three harvestmen species was found, seven of them are alien species.

Die amerikanische Zwergspinne Erigone dentosa O. Pickard-Cambridge, 1894, wurde in einer Gärtnerei in der Altstadt von Zeitz (Sachsen-Anhalt) gefunden. Dabei handelt es sich um den Erstnachweis dieser Spezies für die Fauna Deutschlands. Der Autor beobachtet die Spinnenfauna dieses Gartenbaubetriebes durch unregelmäßige Probennahmen seit etwa 20 Jahren. Erigone dentosa wurde erstmals im Februar 2020 per Handfang nachgewiesen, bis September erhöhte sich die Zahl auf insgesamt 12 Exemplare. Es ist nicht bekannt, auf welchem Weg diese Spinnenart die Gärtnerei erreichte. Unter den nachgewiesenen 68 Spinnen- und drei Weberknechtarten gelten sieben als Neozoa.

Addendum to Drisya-Mohan OM, Kashmeera NA & Sudhikumar AV 2019 Arachnologische Mitteilungen 58: 97-102 – doi: 10.30963/aramit5813

Farewell to Mgr. Jaroslav Svatoň

Abschied von Mgr. Jaroslav Svatoň

Abstract

Obituary to Jaroslav Svatoň, 1933–2019

Nachruf auf Jaroslav Svatoň, 1933–2019

Cover/Contents Arachnologische Mitteilungen/Arachnology Letters 59, 2020

Cover/Contents Arachnologische Mitteilungen/Arachnology Letters 59, 2020

Distribution of the genus Larinia in the Maghreb, with the first record of Larinia chloris in Algeria (Araneae: Araneidae)

Die Verbreitung der Gattung Larinia im Maghreb, mit dem Erstnachweis von Larinia chloris in Algerien (Araneae: Araneidae).

Abstract

Data on the spider fauna of the Maghreb are incomplete and the available information concerns only some parts of this region. In the present contribution, new distribution data on the genus Larinia Simon, 1874 in the Maghreb are given, including the first record of Larinia chloris (Audouin, 1826) in Algeria from two wetlands in the northern Sahara. Photos of male palps and female epigynes as well as maps of the known and new records of Larinia chloris and L. lineata (Lucas, 1846) are presented

Die Daten zur Spinnenfauna des Maghreb sind unvollständig und die verfügbaren Informationen betreffen nur Teile dieser Region. Es werden neue Funde der Gattung Larinia Simon, 1874 im Maghreb vorgestellt, einschließlich des Erstnachweises von Larinia chloris (Audouin, 1826) in Algerien, aus zwei Feuchtgebieten in der nördlichen Sahara. Fotos der Palpen und Epigynen sowie Karten der bekannten und neuen Nachweise von Larinia chloris und L. lineata (Lucas, 1846) werden präsentiert.

Pax islamita (Araneae: Zodariidae) as a new host of an acrocerid fly from Israel

Pax islamita (Araneae: Zodariidae) als neuer Wirt einer Kugelfliege (Acroceridae) aus Israel

Abstract

Records of interactions between acrocerid parasitoids (Diptera: Acroceridae) and their hosts are very scarce. Here we report a case of acrocerid fly (most likely Ogcodes sp.) parasitising zodariid spiders of the genus Pax from Israel. We describe the parasitoid development and possible host manipulation.

Nachweise von Interaktionen zwischen parasitoiden Kugelfliegen (Acroceridae, auch Spinnenfliegen genannt) und ihren Wirten sind sehr selten. Wir
berichten von einer Kugelfliege (wahrscheinlich Ogcodes sp.) die eine Zodariide (Ameisenjäger) der Gattung Pax in Israel parasitiert. Die Entwicklung des Parasitoids und eine mögliche Manipulation des Wirtes werden beschrieben.

New faunistic and taxonomic data on the spider fauna of Albania (Arachnida: Araneae)

Neue faunistische und taxonomische Daten zur Spinnenfauna Albaniens (Arachnida: Araneae)

Abstract

The goals of this study are 1) to present the results of a new faunistic survey carried out during short, mainly spring vacation trips, through four years (2012–2014 and 2017) in different sites in Albania; 2) to present digital images of some poorly illustrated and difficult to identify species; 3) to make a contribution to the available knowledge of the Albanian spider fauna. Despite the material being collected without prior methodology and almost exclusively by hand, overall, 1231 individuals were collected and identified. A total of 242 species were registered, belonging to 131 genera and 30 families. Two species (Philodromus buchari Kubcová, 2004 and Synema ornatum (Thorell, 1875)) are reported for the first time from the Balkan Peninsula, and 67 species and 15 genera are the first records for Albania. Thus, the actual number of Albanian spiders increased to 569 species.

Ziele der vorliegenden Arbeit sind: 1) die Ergebnisse von Aufsammlungen aus kurzen Urlaubsaufenthalten in Albanien, meist aus dem Frühling, von verschiedenen Orten aus vier Jahren (2012–2014 und 2017) zu präsentieren; 2) von bisher wenig abgebildeten und schwierig bestimmbaren Arten Digitalfotos zur Verfügung zu stellen; 3) einen Beitrag zur Kenntnis der Spinnenfauna Albaniens zu leisten. Obwohl das Material aus kursorischen Aufsammlungen, fast ausschließlich per Handfang, besteht, wurden insgesamt 1231 gesammelt und bestimmt. Insgesamt wurden 242 Arten, aus 131 Gattungen und 30 Familien erfasst. Zwei Arten (Philodromus buchari Kubcová, 2004 und Synema ornatum (Thorell, 1875)) sind Erstnachweise für den Balkan, 67 Arten und 15 Gattungen sind Erstnachweise für Albanien. Damit sind nun 569 Spinnenarten aus Albanien bekannt.

First record of the genus Beierochelifer (Pseudoscorpiones: Cheliferidae) from north-western Iran

Erster Nachweis der Gattung Beierochelifer (Pseudoscorpiones: Cheliferidae) aus den Nordwesten Irans

Abstract

Beierochelifer peloponnesiacus (Beier, 1929) is recorded from Iran for the first time. The species is briefly described and its diagnostic characters are illustrated. Furthermore, a key for recognizing males of the genera of the family Cheliferidae Risso, 1827 reported from Iran is provided.

Beierochelifer peloponnesiacus (Beier, 1929) wird erstmals für den Iran nachgewiesen. Die Art wird kurz beschrieben und ihre diagnostischenMerkmale werden abgebildet. Zusätzlich wird ein Schlüssel für die Gattungen der Familie Cheliferidae Risso, 1827 im Iran erstellt.

Charinus ioanniticus (Amblypygi: Charinidae), first record of a whip spider from Jordan

Charinus ioanniticus (Amblypygi: Charinidae), Erstnachweis einer Geißelspinne aus Jordanien

Abstract

The Eastern Mediterranean amblypygid Charinus ioanniticus (Kritscher, 1959) is recorded from Jordan for the first time, which represents the first record of an amblypygid for the country. This expands the known distribution of the order Amblypygi and of the family Charinidae in the region.

Die ostmediterrane Geißelspinnenart Charinus ioanniticus (Kritscher, 1959) wird erstmals für Jordanien nachgewiesen und stellt den ersten Fund dieser Tiergruppe für das Land dar. Dies erweitert die bekannte Verbreitung der Ordnung Amblypygi und der Familie Charinidae in der Region.

How to deal with destroyed type material? The case of Embrik Strand (Arachnida: Araneae)

Wie geht man mit zerstörtem Typenmaterial um? Der Fall von Embrik Strand (Arachnida: Araneae)

Abstract

When the museums of Lübeck, Stuttgart, Tübingen and partly of Wiesbaden were destroyed during World War II between 1942 and 1945, also all or parts of their type material were destroyed, among them types from spider species described by Embrik Strand between 1906 and 1917. He did not illustrate type material from 181 species and one subspecies and described them only in an insufficient manner. These species were never recollected during more than 110 years and no additional taxonomically relevant information was published in the arachnological literature. It is impossible to recognize them, so we declare these 181 species here as nomina dubia. Four of these species belong to monotypic genera, two of them to a ditypic genus described by Strand in the context of the mentioned species descriptions. Consequently, without including valid species, the five genera Carteroniella Strand, 1907, Eurypelmella Strand, 1907, Theumella Strand, 1906, Thianella Strand, 1907 and Tmeticides Strand, 1907 are here also declared as nomina dubia. Palystes modificus minor Strand, 1906 is a junior synonym of P. superciliosus L. Koch, 1875 syn. nov.

Durch die Zerstörung der Museen in Lübeck, Stuttgart, Tübingen und teilweise in Wiesbaden im 2. Weltkrieg wurde auch alles Typenmaterial oder große Teile davon zerstört, darunter Typenmaterial von Spinnenarten, die durch Embrik Strand zwischen 1906 und 1917 beschrieben wurden. Für das Typenmaterial von 181 Arten und einer Unterart publizierte er keine Illustrationen und beschrieb sie nur unzureichend. Seit über 110 Jahren wurden diese Arten nicht mehr gesammelt und auch in der arachnologischen Literatur wurden keine weiteren Informationen zu ihnen veröffentlicht. Es ist heute unmöglich, diese Arten zu erkennen, daher erklären wir diese 181 Arten hier zu nomina dubia. Vier dieser Arten gehören zu monotypischen Gattungen, zwei gehören zu einer ditypischen Gattung, von Strand für seine neuen Arten geschaffen. Da diese Gattungen keine gültigen Arten enthalten, erklären wir die fünf Gattungen Carteroniella Strand, 1907, Eurypelmella Strand, 1907, Theumella Strand, 1906, Thianella Strand, 1907 and Tmeticides Strand, 1907 hier ebenfalls zu nomina dubia. Palystes modificus minor Strand, 1906 ist ein jüngeres Synonym von P. superciliosus L. Koch, 1875 syn. nov.

Liste der Populärnamen der Spinnen Deutschlands (Araneae)

List of German names for the spiders of Germany (Araneae)

Abstract

Common names play an important role in the efficient communication of scientific results in biology, for instance in the area of applied conservation science, in popular articles and in Citizen Science projects. Common names can increase the readability of texts aimed at the general public and increase the relatability of the described species. For many groups of invertebrates such names are not generally available and often there are no (published) lists of common names, resulting in different names being used for the same species, thus subverting the aims stated above. Here, we propose common German names for all spider genera and species recorded from Germany, and some whose occurrence is expected in this country. Many of these names are coined here for the first time.

Populärnamen spielen eine wichtige Rolle bei der effektiven Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse in der Biologie, zum Beispiel in der angewandten Naturschutzarbeit, bei der Vermittlung naturkundlicher Inhalte an Nicht-Taxonspezialisten und bei der Einbeziehung von interessierten Laien in Forschungsprojekte. In deutschen Texten sind sie bestens geeignet, diese lesbar zu machen, und auch einen emotionalen Bezug zu den behandelten Arten herzustellen. Für viele Gruppen der Wirbellosen sind solche Namen aber nicht für alle Arten verfügbar, und häufig existieren keine (publizierten) Listen, was zur Nutzung unterschiedlicher Namen für dieselbe Art führt und damit den oben genannten Zielen zuwiderläuft. Hier schlagen wir deutsche Populärnamen für alle Spinnengattungen und Arten vor, die in Deutschland bisher nachgewiesen wurden oder in nächster Zeit zu erwarten sind. Viele Taxa erhalten damit zum ersten Mal einen deutschen Namen.

New data on jumping spiders of Iran, with a new species of Salticus (Araneae: Salticidae)

Neue Daten über Springspinnen aus dem Iran, mit einer neuen Salticus-Art (Araneae: Salticidae)

Abstract

On the basis of recently collected specimens in various regions of Iran, new data on jumping spiders (Salticidae) of this country are provided. One species, Salticus lucasi sp. nov. (♂), Isfahan Province, central Iran) is described as new to science, and three species (Chalcoscirtus platnicki Marusik, 1995, Mogrus larisae Logunov, 1995 and Phlegra yaelae Prószyński, 1998) are recorded in Iran for the first time. A further 21 species represent new provincial records.

Daten aktueller Springspinnen-Aufsammlungen (Salticidae) aus verschiedenen Regionen im Iran werden präsentiert. Eine Art, Salticus lucasi sp. nov. (♂), Provinz Isfahan, Zentral-Iran) wird neu beschrieben und drei Arten (Chalcoscirtus platnicki Marusik, 1995, Mogrus larisae Logunov, 1995, Phlegra yaelae Prószyński, 1998) werden erstmals für den Iran nachgewiesen. Weitere 21 Arten stellen neue Provinz-Nachweise dar.

Are there any Tertiary relict species in the modern Bulgarian spider fauna (Arachnida: Araneae)?

Gibt es Tertiär-Relikte in der heutigen Spinnenfauna Bulgariens (Arachnida: Araneae)?

Abstract

The species classified by various authors as Tertiary relics in the Bulgarian spider fauna are reviewed. The classification criteria used by previous authors are evaluated and discussed, and an attempt is made to identify the zoogeographical status of these species. Based upon the arguments presented below, it can be concluded that the existence of spider species with Tertiary origin in the modern Bulgarian spider fauna is highly doubtful.

Die Klassifizierungen von Arten als Tertiär-Relikte verschiedener Autoren werden überprüft. Die Kriterien dieser Autoren werden bewertet und diskutiert und der zoogeografische Status dieser Arten wird versucht zu ermitteln. Gemäß den gelieferten Argumenten kann gefolgert werden, dass die Existenz von Arten tertiären Ursprungs in der heutigen Spinnenfauna Bulgariens höchst fraglich ist.

Ein Beitrag zur Springspinnenfauna (Araneae: Salticidae) der griechischen Insel Kreta mit der Erstbeschreibung von Pellenes florii sp. nov.

Contribution to the jumping spider fauna (Araneae: Salticidae) of the Greek island of Crete, with the first description of Pellenes florii sp. nov.

Abstract

A faunistic survey of jumping spiders on the Greek island of Crete revealed 24 species from 18 genera. One of them, Pellenes florii sp. nov., is newly described. Furthermore photos of several salticid species are presented for the first time. Additionally some taxonomic problems concerning the salticid fauna of Crete are briefly discussed.

Während einer Erfassung der Springspinnenfauna der griechischen Insel Kreta wurden 24 Arten aus 18 Gattungen nachgewiesen. Eine der Arten, Pellenes florii sp. nov., wird neu beschrieben. Zudem werden mehrere Springspinnenarten erstmals fotografisch dargestellt. Darüber hinaus werden einige taxonomische Probleme hinsichtlich der Springspinnenfauna von Kreta kurz besprochen.

Vom Wert alter Amateursammlungen – vier Spinnenarten neu für die Schweiz in der Sammlung Ketterer

On the value of old collections by amateurs – four spider species new to Switzerland in the Ketterer collection

Abstract

During the 1960s to 1980s Charles-Emanuel Ketterer collected and identified spiders mostly from Wallis (Switzerland) without almost any contacts to other arachnologists. His collection is documented accurately by a datasheet per sample. Considering the possibilities at that time, the identifications were highly accurate. The 836 samples re-determined cover 249 species. Four of them represent first records for Switzerland: Altella lucida (Simon, 1874), Agyneta suecica Holm, 1950, Neon rayi (Simon, 1875) and Hyptiotes flavidus (Blackwall, 1862). A further nine species would have been first records if Ketterer had published his data at that time.

Charles-Emanuel Ketterer sammelte und bestimmte in den 1960er bis 1980er Jahren Spinnen, praktisch ohne Kontakt zu anderen Arachnologen, vor allem im Kanton Wallis (Schweiz). Seine Sammlung ist mit je einem Datenblatt pro Probe äusserst sorgfältig dokumentiert. Die Bestimmungen sind für die Möglichkeiten jener Zeit erstaunlich gut. Die Nachbestimmung der 836 Proben aus der Schweiz umfasst 249 Arten. Darunter finden sich für vier Erstnachweise für die Schweiz: Altella lucida (Simon, 1874), Agyneta suecica Holm, 1950, Neon rayi (Simon, 1875), Hyptiotes flavidus (Blackwall, 1862). Die Funde weiterer neun Arten wären ebenfalls Erstnachweise gewesen, wenn Ketterer sie damals publiziert hätte.