ARACHNOLOGISCHE GESELLSCHAFT

Informationen

Die Open-Access-Zeitschrift Arachnologische Mitteilungen / Arachnology Letters (engl. Untertitel) veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten über Spinnentiere mit Schwerpunkt auf der West-Paläarktis (keine Arbeiten ausschließlich über Milben) in englischer (British English) oder deutscher Sprache, nach Begutachtung (peer review). Der Schwerpunkt liegt auf den Themenbereichen Taxonomie, Faunistik und Biogeographie sowie Ökologie und wissenschaftlicher Naturschutz. Zu zitieren ist der deutsche Titel ohne englischen Untertitel. Autoren zahlen keine Druckgebühren. Inhalte werden unter der freien internationalen Lizenz Creative Commons 4.0 veröffentlicht.

Arachnologische Mitteilungen sind berücksichtigt in:

Theo Blick

Private researcher, Heidloh 8, D-95503 Hummeltal; E-Mail: aramit(at)theoblick.de 

Petr Dolejš

Curator of Invertebrates (Arachnology), National Museum – Natural History Museum, Cirkusová 1740,
CZ-193 00 Praha 9 – Horní Počernice; E-Mail: petr_dolejs(at)nm.cz

Konrad Wiśniewski

Institute of Biology and Earth Sciences, Pomeranian University in Słupsk, Arciszewskiego 22b,
PL-76-200 Słupsk; E-Mail: konrad.wisniewski.araneae(at)mail.com

  • Theo Blick, Hummeltal
  • Petr Dolejš, Praha
  • Konrad Wiśniewski, Słupsk
  • Jason Dunlop, Museum für Naturkunde, Leibniz Institute for Evolution and Biodiversity Science, Invalidenstrasse 43, D-10115 Berlin
  • Ambros Hänggi, Naturhistorisches Museum Basel, Augustinergasse 2, CH-4001 Basel
  • Hubert Höfer & Stefan Scharf (Satz und Repro), Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe, Erbprinzenstr. 13, D-76133 Karlsruhe
  • Elisabeth Bauchhenß, Wien (Österreich)
  • Peter Bliss, Halle (Deutschland), Martin-Luther Universität
  • Sascha Buchholz, Berlin (Deutschland)
  • Maria Chatzaki, Alexandroupoli (Griechenland), Democritus Universität Thrakien
  • Martin Entling, Landau/Pf. (Deutschland), Universität Koblenz-Landau
  • Oliver-David Finch, Rastede (Deutschland), Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz/Aurich
  • Giulio Gardini, Genova (Italy), Società Entomologica Italiana
  • Izabela Hajdamowicz, Wendlingen am Neckar (Germany)
  • Peter J. van Helsdingen, Leiden (Niederlande), Naturalis Zentrum für Biodiversität
  • Marco Isaia, Torino (Italien), Universität Turin
  • Peter Jäger, Frankfurt/M. (Deutschland), Forschungsinstitut Senckenberg
  • Alberto Jiménez-Valverde, Málaga (Spanien), Universität Alcalá
  • Christian Komposch, Graz (Österreich), Oekoteam Institut für tierökologie und Landschaftsplanung
  • Boris Leroy, Paris (Frankreich), Universität Paris Süd
  • Jochen Martens, Mainz (Deutschland), Johannes Gutenberg Universität
  • Dieter Martin, Waren (Deutschland)
  • Tone Novak, Maribor (Slowenien), Universität
  • Uwe Riecken, Bonn (Deutschland), Bundesamt für Naturschutz
  • Ferenc Samu, Budapest (Ungarn), Plant Protection Institute, Centre for Agricultural Research

Pro Jahr erscheinen 2 Hefte. Die Hefte sind laufend durchnummeriert und jeweils abgeschlossen paginiert. Der Umfang je Heft beträgt 50-90 Seiten. Erscheinungsort ist Karlsruhe.

Aus Kostengründen wird seit Heft 53 keine feste Auflagengröße mehr gedruckt. Mitglieder der Arachnologischen Gesellschaft können aber direkt über den Verlag Isensee gedruckte Hefte (siehe Abonnement und Bezug).