Arachnologische Gesellschaft

Spinnen der Trockenrasen in und um Berlin – Vielfalt, Verbreitung und Gefährdung

Spinnen der Trockenrasen in und um Berlin – Vielfalt, Verbreitung und Gefährdung

Spiders of dry grasslands in and around Berlin – diversity, distribution and endangerment

Abstract

Cities can support biodiversity conservation as they often provide valuable secondary habitats for animals, and in particular invertebrates. In this context, Berlin – as a green capital – has a great potential and thus biodiversity surveys are mandatory to increase data availability. Urban dry grasslands are known to be especially diverse, but to date only incompletely investigated. Here we present the first comprehensive species list for dry grassland spiders in Berlin and adjacent federal state of Brandenburg. A total of 52 sites were sampled in 2017 and pitfall trapping yielded 194 species from 18581 individuals. We found 33 species that are endangered in Berlin and nine of them were considered to be extinct. Our record also included 18 threatened species for Brandenburg. Talavera aperta was recorded in Berlin for the first time and Metapanamomops kaestneri as well as Sibianor tantulus are very rare across Germany. Our findings highlight the enormous potential of cities for regional and nationwide biodiversity conservation.

Städte können zum Erhalt der Biodiversität beitragen, da sie oft wertvolle Ersatzlebensräume für Tiere und insbesondere Invertebraten bieten. In diesem Zusammenhang hat Berlin - als grüne Hauptstadt - ein großes Potenzial, so dass Biodiversitätserhebungen zur Erhöhung der Datenverfügbarkeit zwingend erforderlich sind. Vor allem städtische Trockenrasen können eine hohe Diversität aufweisen, wurden aber bisher nur sporadisch untersucht. Die vorliegende Studie gibt eine erste umfassende Artenliste für Spinnen in Trockenrasen Berlins und dem angrenzenden Brandenburg. Insgesamt wurden im Jahre 2017 mittels Bodenfallen 52 Standorte befangen. Die Untersuchung erbrachte 194 Arten aus 18581 Individuen. Von den 194 Arten sind 33 Arten in Berlin gefährdet, von diesen gelten neun Arten als ausgestorben. Weiterhin konnten 18 Arten mit einem Gefährdungsstatus in Brandenburg nachgewiesen werden. Talavera aperta wurde erstmals in Berlin erfasst und Metapanamomops kaestneri sowie Sibianor tantulus sind bundesweit sehr selten. Unsere Ergebnisse zeigen, dass Städte ein enormes Potenzial für den regionalen und landesweiten Biodiversitätsschutz haben können.